Kater Pauli, die erste Katze am Unterwasserlaufband

Kater Pauli - die erste Katze in meinem Unterwasserlaufband! Ich bin stolz auf Dich, Pauli, das hast Du wirklich toll gemacht!

Anfang Dezember 2017 hatte ich Besuch von „Pauli“. Und der patente Kater bescherte mir gleich eine Premiere! Der süße Pauli ist die allererste KATZE in meinem UNTERWASSERLAUFBAND und er hat seine „Schnupperstunde“ mit Bravour gemeistert! Danke, lieber Pauli, Du warst großartig!

 

Pauli hatte eine Radiusfraktur erlitten, die operativ behandelt worden war. Hier kann ein Training am Unterwasserlaufband das Tier in vielerlei Hinsicht unterstützen.

 

Durch den BEWEGUNGSMANGEL nach der Operation ist die Muskulatur, vor allem an der verletzten Gliedmaße, atrophiert.

Mithilfe des Gehens gegen den Wasserwiderstand kann die MUSKULATUR wieder gezielt TRAINIERT werden.

 

Durch die schmerzbedingt eingenommene SCHON- UND SCHUTZHALTUNG nach Verletzungen verändert sich das physiologische GANGBILD. Diese Haltung wird auch nach Rekonvaleszenz mehr oder weniger stark beibehalten und kann sehr oft zu SEKUNDÄRVERLETZUNGEN führen.


Auftrieb und Widerstand des Wassers ermöglichen hier ein PHYSIOLOGISCH KORREKTERES AUSFÜHREN des BEWEGUNGSABLAUFS als es beim „normalen“ Gehen außerhalb des Wassers der Fall ist. Das richtige Führen der verletzten bzw. geschonten Gliedmaße kann vom Tier am Unterwasserlaufband wieder ERLERNT und „ABGESPEICHERT“ und wieder dauerhaft in den gesamten Bewegungsablauf integriert werden.

Die Manifestierung von Schonhaltungen, die dem physiologisch korrekten Bewegungsablauf im Wege stehen, und somit die Gefahr von potenziellen Folgeerkrankungen wird verhindert bzw. reduziert.

 

Ein weiteres Problem, das aufgrund der wochenlangen notwendigen BEWEGUNGSEINSCHRÄNKUNG nach einer Fraktur bzw. einer nachfolgenden Operation oftmals auftritt, ist eine rapide GEWICHTSZUNAHME des Tieres.


Auch hier ist das „AQUA-JOGGING“ eine effiziente und schonende Methode, der Gewichtszunahme entgegenzuwirken und die KONDITION wiederaufzubauen. 

Durch die Auftriebswirkung des Wassers wird das Körpergewicht je nach gewählter Wassertiefe um ein Wesentliches verringert und so der Druck auf die Gelenke reduziert. Ein übergewichtiges Tier erlangt so wieder FREUDE AN DER BEWEGUNG, die auf dem Trockenen noch etwas mühsam empfunden und nun Dank des Laufens im Wasser wieder positiv verknüpft wird.

Angelika Trinkel

Vet. med. geprüfte

Kleintier-Physiotherapeutin

& Körpersprachlich orientierter, ganzheitlicher Tiercoach für Hund und Katze

Kontakt

Telefon:   0699-14083845

E-mail:   praxis@kleintier-physiotherapie.at

Termine nur nach Vereinbarung!

Unterwasserlaufband

Adresse:

Am Spitz 1, 2620 Neunkirchen